Direkt zum Hauptbereich

Taijiquan


Taijiquan gilt als eines der ältesten Faustkampfsysteme Chinas, zugleich ist es die populärste Chinesische Kampfkunst. Viele Menschen weltweit praktizieren Taijiquan heute nur noch wegen der gesundheitlichen und entspannenden Aspekte, die es zu bieten hat. Nur wenige Menschen nehmen die Fundamente der Kampfkunst wahr.

Taijiquan ist aus folgenden fünf Bestandteilen zusammengesetzt:

  1. Handformen 
  2. Waffenformen 
  3. Selbstverteidigung 
  4. Schiebende Hände 
  5. Nei Kung 


Die Handform gilt heute als der bekannteste Baustein des Taijiquan und besteht von außen betrachtet aus einer Abfolge von Bewegungen, die sehr langsam und fließend, entspannt aber konzentriert ausgeführt werden. Dabei wird der Kreislauf belebt, die Atmung gefördert und bringt die körperlichen Energien und Spannungen in ausgeglichene Harmonie.

Es wird angenommen, dass das tägliche Üben des Taijiquan Krankheiten vorbeugen kann. Deshalb werden heute hierzu in verschiedenen Ländern Untersuchungen in Krankenhäusern und Universitäten durchgeführt. Diese Studien belegen, dass Menschen, die unter chronischen gesundheitlichen Beschwerden leiden, wie z.B. Arthritis, Multiple Sklerose und Kreislaufbeschwerden, durch gezielte Taijiquan Übungen, positiv beeinflusst werden. Die Ausübung der Formen entlastet die Spannungen des Körpers. Weiteres verbessert sich das gesamte körperliche Zusammenspiel. Taijiquan stimuliert die inneren Organe, entspannt Muskeln und verbessert die Blutzirkulation. Krampfadern sowie sonstigen Gefäßerkrankungen kann vorgebeugt werden.

Obwohl Taijiquan schon vor Jahrhunderten entwickelt wurde, zählt es heute immer noch zu einem der weitaus bestens entwickelten Übungssysteme, das zu einem besseren Wohlbefinden beitragen kann.

Aber auch die anderen, oben angeführten Komponenten sind sehr wichtig. Praktizierende des Taijiquan, die auf diese Bestandteile verzichten, sind sich oft nicht bewusst, dass sie das Erlernen der Handformen dadurch beeinträchtigen. Nei Kung z.B. lehrt uns unseren Körper als Einheit zu bewegen. Selbstverteidigung erklärt uns die Techniken, die in den Handformen enthalten sind und tragen zur besseren Ausführung der Formen bei, während die Übungen, die zum erlernen und ausüben der schiebende Hände gelehrt werden, uns auf unseren Körper und dessen Feinfühligkeit aufmerksam machen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kurse 2021

Meran, Südtirol, Italien Dienstag Anfängerkurse 2021 Jänner - März 05.01.2021 - 16.03.2021 Gruppe 1: 19:00 - 20:00 Uhr  Mitglieder €120.00 - Nichtmitglieder €140.00 Gruppe 2: 20:10 - 21:10 Uhr  Mitglieder €120.00 - Nichtmitglieder €140.00 März - Juni: 10 Treffen 23.03.2021 - 01.06.2021 Gruppe 1: 19:00 - 20:00 Uhr  Mitglieder €120.00 - Nichtmitglieder €140.00 Gruppe 2: 20:10 - 21:10 Uhr  Mitglieder €120.00 - Nichtmitglieder €140.00 Referent: Othmar Turnhalle SCM, Rennweg 117 TEL: +39 3275655151  Während den Schulferien und an Feiertagen finden keine Kurse statt.